Kontakt:

 

E-Mail: ffeching@sbg.at

Telefon: 06272/20637 (nur Dienstags ab 19 Uhr)

 

Chronik

Die Gemeinde St. Georgen hat drei Feuerwehren:

ECHING seit 1877 (Ortsteil Untereching, Obereching und Winkel)

ST. GEORGEN seit 1904 und HOLZHAUSEN seit 1908

1835 brannte der größte Teil von Obereching durch Unvorsichtigkeiten beim Böllerschießen ab. Man sagt die Gehöfte standen so nahe aneinander, daß man von einem Dach auf das andere steigen konnte. Dieses war wohl der Auslösende Wunsch in den Herzen der damals schwergeprüften Menschen, die zum teil durch Überschuldung ihre Gehöfte verlassen mußten, einen wirksamen Feuerschutz zu gründen.
Als 1869 der Pfarrhof, ein Gasthaus und ein Bauernhof in Flammen aufgingen wurde der Wunsch nach einer eigenen Feuerspritze immer lauter und dringender, aber die Frage der Geldbeschaffung war unlöslich. Zu dieser Zeit sollte in Untereching ein neues Mesnerhaus gebaut werden, da beschlossen die Echinger und Winkler, den Bau zu übernehmen dazu unentgeltlich Robotarbeit zu leisten, und das dadurch ersparte Geld für den Ankauf einer Feuerspritze zu nutzen. Der fehlende Rest wurde durch Sammlungen in den Ortsteilen aufgebracht.
1877 wurde dann die Erste Feuerspritze samt Zubehör, von Johann Graßmeier aus Innsbruck, um den Preis von 1200 Gulden geliefert. Auch eine Zeughütte wurde aus gespendetem Holz und Grund in Untereching gebaut. Damit entstand eine Feuerwehr, jedoch ohne Statuten und ohne Mannschaftsausrüstung. Das Kommando erhielt Simon Niedermüller, Vordersturmerbauer.

In Ehrfurcht und mit großem Stolz gedenken wir heute noch der 3 Männer die im Jahre 1877 die Selbsthilfeorganisation ins  Leben gerufen haben, die wir heute Feuerwehr nennen!

1904 erhielt Obereching eine neue Feuerspritze ohne Wagen.
Dadurch  wurde die konstituierende Versammlung zur Gründung der freiwilligen Feuerwehr Eching beschlossen.
1905 wurde in Obereching ein gemauertes Zeughaus errichtet. Auch ein Wagen zur neuen Spritze wurde angefertigt von den Brüdern Konrad und Sebastian Reitsamer.
1906 war der erste Vereinsball und die erste Florianifeier
1907  30 jähriges Feuerwehrjubiläum
1912  wurde die zweite Feuerspritze in Untereching eingeweiht, geliefert von der Fa. Oberrascher in Salzburg.
1927 50 jähriges Feuerwehrjubiläum mit Fahnenweihe.
1935 Zusammenlegung sämtlicher Feuerwehren zu einer Gemeindefeuerwehr. Von nun an heißt es nicht mehr
       Feuerwehr Eching sondern: Feuerwehr St. Georgen mit den Löschzügen Eching, St. Georgen und Holzhausen
1936 wurde in Untereching eine neue Zeugstätte mit Schlauchturm gebaut.
1937 60 jähriges Gründungsfest mit Einweihung der ersten Motorspritze. Geliefert von der Fa. Rosenbauer.
1942 erhielten Obereching und Jauchsdorf je eine Motorspritze.
1950 Zeughausbau mit Schlauchturm in Jauchsdorf.
1954 Zeughausbau mit Schlauchturm in Obereching.
1960 80 jähriges Feuerwehrjubiläum mit Löschfahrzeugweihe in Untereching. Löschfahrzeug mit Vorbaupumpe von der Fa. Gugg, Braunau.
1970 erhielt Jauchsdorf eine neue VW Tragkraftspritze.
1977 Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses und Zusammenlegung der Feuerwehren Unter- u. Obereching mit Ausstatung eines TLF 3000 von der Fa Rosenbauer
1977100 jähriges Gründungsfest mit Tanklöschfahrzeug und Fahnenweihe
       Patenfeuerwehr Langenzenn bei Nürnberg BRD
1983 Ankauf einer Tragkraftspritze TS12 der Fa. Rosenbauer aus Eigenmitteln des LZ Eching.
1983 Ankauf eines LF-B Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung von der Fa. Seiwald und ausscheiden des LF mit Vorbaupumpe.
1997 Ankauf eines MTF Mannschaftstransportfahrzeug von der Fa. Seiwald.
2002 Ausscheiden des TLF 3000 und Ankauf eines neuen, dem Stand der Technik entsprechenden, TLF.

2011 Renovierung der Außenfassade und des Daches des Feuerwehrhauses und ausstattung mit elektrischen Rolltoren

2013 Ausscheiden des LFB und Ankauf eines dem aktuellen Stand der Technik entsprechenden LFA.

2013 Austausch der Einsatzbekleidung (grüne Einsatzhose, Einsatzbluse und Schutzjacke orange) und Beschaffung der neuen sandgelben, den richtlinien ensprechenden Einsatzbekleidung. 

Simon Niedermüller

 

Gründungsmitglieder: 1877

Simon Niedermüller, Vordersturmerbauer, Untereching
Rauchenberger, Semesserbauer, Vollern
Stangl, Schuster in Obereching

Die Kommandanten seit 1877


1877-1909 Simon Niedermüller, Vordersturmerbauer in Untereching.
1908-1909 Johann Feichtner, Wimmerbauer in Obereching.
1909-1913 Ulrich Voggenberger, Giglmoarbauer in Untereching.
1913-1923 Max Gitzinger, Vorderbrumerbauer in Untereching.
1923-1925 Josef Huber Amerhauserbauer in Untereching.
1925-1941 Ulrich Voggenberger, Giglmoarbauer in Untereching.
1941-1945 Emeran Ramböck, Neuhauserbauer in Untereching.
1945-1953 Emeran Niedermüller, Kreilwirt in Untereching.
1953-1956 Johann Scharl, Bauernschmied in Obereching.
1956-1963 Gottfried Niedermüller, Hausbesitzer in Untereching.
1963-1974 Franz Erbschwendtner, Hiaslbauer in Obereching.
1974-1977 Johann Reitsamer, Tischler in Untereching.
1977-1984 Heinrich Rausch, Lettensauerbauer in Obereching.
1984-1988 Josef Eder, Tischlersohn von Untereching.
1988-1990 Josef Höller, Höllersohn von Jauchsdorf.
1990-1996 Edmund Hainz, Hausbesitzer in Obereching.
1996-2008 Johann Vitzthum, Angererbauer in Obereching. 
2009-         Hannes Reiter, Messnerbauer in Obereching. 

Bilder aus vergangenen Tagen